Die Qual der Partnerwahl: Worauf achten Männer wirklich? 

am . Veröffentlicht in Liebe

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

 

Die Klischees und Vorureile über Beziehungen und das, was Männer in ihnen suchen, sind breit gestreut. Ist es wirklich nur Sex? Suchen Männer in erster Linie optisch ansprechende Frauen, die deutlich jünger sind als sie selbst? Wir gehen den Vorurteilen nach und schauen auf das, was Männern in Bezug auf ihre künftigen Partnerinnen tatsächlich am Herzen liegt. 

 

 

Nichts außer Sex – Wie wichtig ist Männern die Erotik in einer Beziehung? 

 

 

Dass eine gesunde Beziehung auf gutem und regelmäßigem Sex beruht, das ist kein Geheimnis. Studien belegen: Partner, die regelmäßig miteinander schlafen und den gemeinsamen Sex beiderseitig als gut bewerten, sind durchschnittlich deutlich länger mit ihrem Partner in einer glücklichen Beziehung als diejenigen, bei denen die Häufigkeit und Qualität des Sex im Laufe der Beziehung abnehmen. 


Doch zu glauben, Sex und Erotik seien für Ihn alles, ist weit gefehlt: Auch wenn die besondere Stellung von Erotik in einer intakten Beziehung nicht zu leugnen ist, geht es den Männern im Rahmen ernsthafter Beziehungen um weit mehr als nur um Sex: Die Ausstrahlung und die Sinnlichkeit einer Frau sind laut einer neuen Studie wesentliche Aspekte, auf die der Mann bei der Partnerwahl schaut. 

Doch auch noch etwas ganz anderes ist wichtig: Soll es nicht nur um eine Nacht gehen, so ist für mehr als jeden zweiten Mann der gesellschaftliche Status seiner zukünftigen Partnerin von Bedeutung. Auch das Einkommen und die Karriereabsichten der Partnerin haben auf Männer somit eine anziehende Wirkung. 

 

 

Suchen Männer bewusst nach jüngeren Partnerinnen? 

 

 

Insbesondere ein Blick auf Stars und Sternchen zeigt schnell, dass es offensichtlich zum guten Stil gehört, dass er mit einem gesellschaftlichen Status mit einer jüngeren, attraktiven Partnerin aufwarten kann. Es macht beinah den Eindruck, als würden sich viele Männer, die in der Öffentlichkeit stehen, mit dem deutlich jüngeren Alter ihrer Partnerinnen aufwerten und brüsten wollen: Der Altersunterschied berägt nicht selten eine zweistellige Jahreszahl. Doch was ist dran an der These, dass Männer für sich ganz bewusst nach jüngeren Partnerinnen Ausschau halten? 

Es ist wohl kaum von der Hand zu weisen, dass viele Männer ihr Prestige mit dem deutlich jüngeren Alter ihrer Partnerin aufwerten. Doch ein Blick auf die Beständigkeit derartiger Beziehungen lässt auch schnell wieder Ernüchterung einkehren: Nur sehr wenige Beziehungen, bei denen ein deutlich feststellbarer Altersunterschied von mehr als 10 Jahren vorliegt, haben tatsächlich das Potential, die ersten sieben Jahre zu überstehen. Dies gilt übrigens sowohl für die Beziehung von Stars und Sternchen als auch für die durchschnittliche Alltagsbeziehung. 

Doch wie steht es nun um intakte und glückliche Beziehungen? Ist auch in diesen häufig ein merkbarer Altersunterschied zwischen den Männern und Frauen feststellbar? Die Antwort ist erstaunlicherweise "nein". Partner, die ihre Beziehungen als gleichberechtigt und intakt bezeichnen, sind in etwa gleichalt. Die Frau ist durchschnittlich nur unswesentlich jünger als der Mann – aber auch Männer, die geringfügig jünger sind als ihre langjährigen Partnerinnen, sind keine exotische Erscheinung. 

 

 

Das Geheimnis einer vollkommenen Beziehung

 

 

Natürlich ist das Alter bzw. die Gleichheit des Alters kein Garant für eine erfolgreiche Beziehung über alle Jahre. Doch was ist es dann? Lässt sich eine umfängliche Geimeinsamkeit von gücklichen Partnern ausmachen, die als unverzichtbare Basis für eine glückliche Beziehung gesehen werden kann? 

Ja es gibt sie tatsächlich: Schaut man auf Beziehungen, in denen sich die Partner als gleichberechtigt und glücklich bezeichnen, handelt es sich um solche, in denen die gemeinsame Zeit in der Partnerschaft einen wichtigen Stellenwert einnimmt. „Auch mal etwas Neues gemeinsam zu erleben und Momente zu schaffen, an die man sich später noch lange Zeit und gerne zurückerinnert, gehört zu den Grundsätzen einer erfüllten Partnerschaft“, sagt Klaus Tübingsen, ein Sozial- und Beziehungsforscher, der viele glückliche Beziehungen befragt und erforscht hat. Doch es muss nicht immer ein kulturelles Highlight oder eine extravagante Reise sein: Auch ein festgeplanter Paar-Abend in der Woche, an dem Zeit für ein Kinobesuch oder ein Wellnessprogramm ist, belebt das Zwischenmenschliche immer wieder aufs Neue.

 

 

 

Bildquelle: GabrielFerraz / pixabay.com