Abnehmen ohne Sport und Diät

am . Veröffentlicht in Körper

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

 

Endlich kommt der Sommer und ein paar Pfunde müssen runter. Leider müssen sich zu viele eingestehen, dass sie für Sport zu faul sind und auch keine Lust auf eine Diät haben. Trotzdem ist es möglich, abzunehmen. Nachfolgend ein paar tägliche Gewohnheiten, die die Pfunde purzeln lassen.

 

 

1. Genug Schlaf

 

 

Wissenschaftliche Studien belegen es schon lange – schläft man zu wenig, dann nimmt man zu. Der Körper versucht das Schlafdefizit durch Nahrung auszugleichen und das Ergebnis ist, dass man durch die zusätzlichen Kalorien zunimmt. 

 

 

2. Mehr Vitamine

 

 

Man muss darauf achten, dass man den Körper mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Leider man zum Beispiel unter einem Magnesium-Mangel, dann ist man nicht nur ständig müde, sondern auch vermehrt hungrig. Reicht die Magnesium-Zufuhr durch die Nahrung nicht, dann kann man auch gerne zu Magnesium-Tabletten greifen, damit der Vitaminhaushalt wieder in Ordnung kommt.

 

 

3. Ab und zu eine Massage

 

 

Was hat die Massage mit dem Abnehmen zu tun? Diese Frage stellt man sich jetzt bestimmt. Durch eine Massage wird das Bindegewebe angeregt und es kann dadurch die gefürchtete Cellulitis bekämpft werden. Kann man sich eine solche Bindegewebe-Massage nicht leisten, dann reicht es schon, wenn man sich nach dem Duschen ordentlich mit einer Bodylotion massiert.

 

 

4. Weniger Stress

 

 

Stress ist genauso gefährlich wie zu wenig Schlaf. Menschen mit Stress leiden deutlich öfter unter Gewichtsproblemen, denn sie versuchen sich mit sogenannter Nervennahrung zu beruhigen. Aus diesem Grund sollte man lernen entweder sich nicht stressen zu lassen oder lernen besser mit dem Stress umzugehen. Oftmals reichen schon kleine Meditationsübungen oder einfach ein Glas Wasser.

 

 

5. Regelmäßig detoxen

 

 

Dazu muss man sich seine gesamte Ernährung umstellen. Es reichen hier in der Regel zwischen 3 und 5 Tage, die man als Urlaub für den Körper ansehen kann. In dieser Zeit kann der Körper die Energie, die er sonst in den Stoffwechsel steckt, für die Zellerneuerung nutzen. Dies bedeutet, dass sich der Körper von selbst reinigt und man damit durchaus ein paar überflüssige Pfunde verlieren kann. Am besten funktioniert Detox mit Tee und Säften. Reicht das nicht aus, dann man dazu noch auf Suppen und Rohkost zusätzlich setzen.

 

 

6. Regelmäßig Matrazensport

 

 

Diese Art von Sport wird auch den Sportmuffeln gefallen, denn Sex ist im Grunde genommen kein echter Sport. Man kann dabei aber locker bis zu 200 Kalorien verbrennen.

 

 

7. Rituale einführen

 

 

Die Gewohnheit im Alltag ist eine große Hilfe, wenn man abnehmen möchte. Am Anfang fallen bestimmt einige dieser genannten Kleinigkeiten schwer, weil man nicht dran gewöhnt ist. Beginnt man erst einmal direkt nach dem Aufstehen einen halben Liter Wasser zu trinken oder gönnt sich ein regelmäßiges Frühstück, wird dies bald zur Morgenroutine und man will es bald nicht mehr missen. So wird dies zu einem persönlichen Wohlfühlritual am Morgen. Es reduziert nicht nur den Stress, sondern man startet entspannt in den Tag und tut dabei dem Körper noch etwas Gutes. Und das Beste daran, man empfindet ein solches Wohlfühlritual nicht als Arbeit.

 

 

 

Bildquelle: FILIPPOPIEMONTE / pixabay.com 

Das Magazin für die Frau

Frauenseite.ch ist das etwas andere Magazin für die moderne Frau. Unsere Webseite soll eine Informationsplattform für Frauen sein die voll im Leben stehen und sich gerne über aktuelle Informationen von Beauty, Fashion und Lifestyle informieren. Wir bieten täglich neue Artikel über Kosmetik, Mode und Gesundheit von Frauen für Frauen geschrieben. Mit wertvollen Tipps zum Alltag und Leben wollen wir unser Angebot abrunden. Hier erfahren Sie mehr über frauenseite.ch.